Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 28.02.2021

Am 28.02.2021 finden in Kärnten die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, ihren Gemeinderat für die nächsten sechs Jahre zu wählen. Alle Infos zur Wahl finden Sie hier.

Blackout Ratgeber für den totalen Stromausfall

Unter "Blackout" versteht man einen totalen, überregionalen und vor allem auch längerfristigen Stromausfall. Mit unangenehmen Folgen für uns alle und daher ist es wichtig, sich auf dieses Szenario vorzubereiten. (Bildquellenangabe: Zivilschutzverband)

Verständnis für ein "Art-eigenes Leben"! - eine Information der Tierschutzobfrau vom Land Kärnten

Als Tierschutzombudsfrau ist es mir sehr wichtig, dass Menschen Verständnis für das Anderssein von Tieren haben. Leider sehe ich in meiner Tätigkeit oft das Gegenteil. Die Ursache ist fehlendes oder mangelhaftes Wissen über die Bedürfnisse der verschiedenen Tierarten. Tiere haben, wie wir Menschen, Bedürfnisse. Diese sind jedoch sehr oft , abhängig von der jeweiligen Tierart, sehr unterschiedlich. Nur wenn Tiere ihr arttypisches Verhalten ausüben können und ihre Anpassungsfähigkeit nicht überfordert wird, kann man von tiergerechter Haltung sprechen. Dabei darf den Tieren keine Schmerzen, Leiden und Schäden zugefügt werden und es soll deren Wohlbefinden ermöglicht werden. (Bildquellenangabe: Regina Kaute_pixelio.de)

Langlaufloipe in St. Margareten im Rosental

Ab sofort besteht die Möglichkeit zum Langlaufen in unserer Gemeinde. (Bildquellenangabe: Rainer Sturm_pixelio.de)

Urlaub für pflegende Angehörige Frühjahr 2021

Für Angehörige ist die Pflegesituation oft sehr belastend. Damit auch Sie ihre Energiereserven auftanken können, bietet das Land Kärnten eine erholsame, leistbare Auszeit in einem ausgewählten Kurhotel an. (Bildquellenangabe: angieconscious_pixelio.de)

Aktueller Sicherheitstipp des Kärntner Zivilschutzverbandes: Akkubrände - die unterschätzte Gefahr

Die kleinen Kraftpakete sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Ob Smartphone, Rasenmäher, Werkzeug, Kinderspielzeug oder E-Bike – in einem Haushalt sind in durchschnittlich etwa fünfzehn verschiedenen Geräten Akkus zu finden, Tendenz steigend. Bei ordnungsgemäßer Nutzung geht von Lithium-Ionen-Akkus zwar kein besonderes Brandrisiko aus. Gefährlich wird es aber bei unsachgemäßer Handhabung oder technischen Mängeln. Dazu wichtige Tipps der Kärntner Landesversicherung (KLV) (Bildquellenangabe: Akkubrand 2020 1 © IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V.)

Novelle 2020 der Geflügelpest-Verordnung 2007

Schon seit mehreren Wochen grassiert im Norden Europas wieder die Geflügelpest (Vogelgrippe) insbesondere bei Wildvögeln, aber auch in Hausgeflügelbeständen. Durch das Auftreten eines Falles in Passau hat sich die Gefahrensituation für Österreich weiter verschärft. Daher wurden vom Bundesministerium für Gesundheit in Übereinstimmung mit den Ländern Risikogebiete mit verschärften Maßnahmen zur Vorbeugung gegen die Geflügelpest ergriffen.

Kreative Köpfe und smarte Ideen für das Kärnten von morgen

Jede Bürgerin und jeder Bürger ist ein wertvoller Teil seiner Gemeinde. Diese Initiative bietet die einmalige Gelegenheit, die Weiterentwicklung des kommunalen Lebens selbst aktiv mitzugestalten. Mit der Innovationsplattform Ideen4Kärnten können Bürgerinnen und Bürger Ideen einbringen, sich austauschen, Feedback geben und gemeinsam an Lösungen für Kärnten arbeiten. Die Ideen werden außerdem mit tollen Preisen belohnt. (Bildquellenangabe: Logo Ideen4Kärnten)

Neue Fahrpläne der Kärnten Bus GmbH (gültig ab 13.12.2020)

Anbei die neuen Fahrpläne, gültig ab 13.12.2020, der Kärnten Bus GmbH (Bildquellenangabe: Rudolpho Duba_pixelio.de)

Zivilschutzverband Kärnten: Mach dich sichtbar - sehen und gesehen werden

Nebel und schlechte Sicht erhöhen im Herbst und Winter die Unfallgefahren. Für Fußgänger bedeuten diese Witterungsverhältnisse besondere Gefahr. Sehen und gesehen werden ist daher das Um und Auf. Durch das Tragen von sichtbarer, heller Kleidung und Reflektoren kann das Unfallrisiko deutlich gesenkt werden.