Startseite

Die österreichische Heimtierdatenbank - Was Sie über die Chip- und Registrierungspflicht für Hunde und Zuchtkatzen wissen müssen

Seit nunmehr zehn Jahren besteht die Pflicht für die Registrierung aller Hunde in der österreichischen Heimtierdatenbank. Die Registrierungspflicht für Zuchtkatzen gibt es seit zwei Jahren. Leider wissen viele Haustierbesitzer darüber noch nicht Bescheid. Einige Hundebesitzer sind auch der Meinung, dass die Meldung des Hundes bei der Gemeinde ausreicht. Die Tierschutzreferentin des Laqndes Kärnten informiert über die gesetzlichen Vorschriften für die Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Zuchtkatzen in der amtlichen Heimtierdatenbank! Bildquellenangabe: uschi dreiucker-pixelio.de

Was ist neu 2020 - Eine Information des BMF

Das neue Jahr bringt eine Fülle von steuerlichen Änderungen mit sich. Diese werden vor allem eines bewirken: Vereinfachungen und Entlastungen. Den Menschen in Österreich soll mehr Geld zum Leben bleiben und der heimische Wirtschaftsstandort soll nachhaltig gestärkt werden. Denn unser Land braucht starke Gemeinden mit einer starken Wirtschaft, da sie als Lebensraum, Serviceeinrichtung und Behörde eine wesentliche Rolle in Österreich einnehmen. Viele dieser neuen Regelungen traten bereits mit 1. Jänner 2020 in Kraft, andere folgen im Laufe des Jahres. Im Folgenden finden Sie einen Auszug der gesetzlichen Neuerungen. Bildquellenangabe: ©BMF/AdobeStock

Stellenausschreibung VALENTIN GmbH

Lehrling bzw. Verkäufer/in im Enzelhandel mit Schwerpunkt Farben

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass verlässliche und aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen der Menschen in Österreich zur Verfügung stehen.

Europäischer Tag des Notrufs - 112

Anlässlich des "Europäischen Tages des Notrufs" am 11.2. erinnert der Kärntner Zivilschutzverband an die europaweit einheitliche Notrufnummer 112. Mit dem Euro-Notruf ist es möglich, europaweit unter einer einheitlichen Nummer im Falle einer Notlage Hilfe herbeizuholen.

Über 100 Kurse im AK digi:check ab sofort buchbar

Mit 27. Jänner stehen wieder 24 AK digi:coins zur kostenlosen Buchung von mehr als 100 Kursen auf der Weiterbildungsplattform www.akdigicheck.at zur Verfügung. Mit dem Start der Kurse wurde auch „Gscheida-Woman“, dem zweiten Testimonial des AK digi:checks vorgestellt.

e-Berufsreifeprüfung - Lokale Angebote der VHS Kärnten und der Berufsreifeprüfung

Regionale Bildungsangebote sind ein Steckenpferd der Volkshochschule Kärnten.

Lehrlingssuche beim Land Kärnten

Das Land Kärnten sucht Lehrlinge in vielen verschieden Bereichen

Urlaub für pflegende Angehörige Frühjahr 2020

Für Angehörige ist die Pflegesituation oft sehr belastend. Damit auch Sie ihre Energiereserven auftanken können, bietet das Land Kärnten eine erholsame, leistbare Auszeit in einem ausgewählten Kurhotel an. (Bildquellenangabe: angieconscious_pixelio.de)

Tierschutz der uns alle angeht - Eine Information der Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten

Als Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten möchte ich Ihnen einige wichtige Bestimmungen rund um die Tierhaltung näherbringen. Rechtliche Grundlage bildet das Tierschutzgesetz und seine Verordnungen. Ziel dieses Bundesgesetzes ist der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf: (Bildquellenangabe: uschi dreiucker-pixelio.de)