Zivilschutzverband Kärnten: Sicheres Grillen

Schönes Wetter, warme Temperaturen und los geht es mit einem Grillfest im Garten. Für viele gibt es nichts Schöneres. Doch auch hier lauern jede Menge Gefahren. Damit es zu keinen unliebsamen Zwischenfällen kommt, gibt es vom Kärntner Zivilschutzverband nochmals die wichtigsten Sicherheitstipps.

Sicherheitstipps:

  • Den Griller standsicher aufstellen (auf harten ebenen Boden achten). 
  • Holzkohlengriller wegen der Gefahr des Funkenfluges windgeschützt aufstellen. 
  • Bewegen Sie den Griller nicht mehr, sobald er mit glühender Kohle gefüllt ist. 
  • Genügend Abstand zu leicht brennbaren Materialien wie Schilfmatten, Gartenmöbel mit Sitzpolstern, Zelten, Holzbauten einhalten. 
  • Grillanzünder aus festen Stoffen bevorzugen – dazu zählen Trockenspiritus, Anzündriegel oder Zündwürfel. Auch Anzünd-Öle in Spezialflaschen, Grillpasten oder elektrische Grillanzünder sind geeignet. 
  • Niemals Benzin oder Brennspiritus nachgießen, Stichflammen und Explosionen können zu schweren Verbrennungen führen. 
  • Feuerstelle oder Griller ständig beaufsichtigen. Besonders für Kinder ist das Feuer ein magischer und auch sehr gefährlicher Anziehungspunkt. 
  • Handschuhe und Grillbesteck sollte man nicht nur besitzen, sondern auch verwenden. 
  • Holzkohle- und Gasgrillgeräte niemals in geschlossenen Räumen benutzen - es besteht die Gefahr der Bildung hochgiftiger Kohlenmonoxid-Gase und Erstickungsgefahr. 
  • Ein Kübel Wasser oder sonstige Löschmittel (Löschdecke, Feuerlöscher) sollten als Löschhilfe immer bereitstehen. 
  • Wenn Kleidung Feuer gefangen hat, die betroffene Person am Fortlaufen hindern (Schockreaktion), sie am Boden wälzen oder mit einer Decke (Löschdecke, Wolldecke ohne Kunstfaser) das Feuer absticken. 
  • Kleine Brandwunden unter fließendes handwarmes Wasser halten. Mit Wundtüchern steril abdecken. Keine Hausmittel wie Öl, Mehl, etc. auf die Brandwunde geben, keine Medikamente verabreichen.
  • Aschenreste und Restglut mit Wasser vollständig ablöschen (fluten) 
  • Die Entsorgung der Grillkohle auf dem Kompost nur nach vollständiger Flutung durchführen. 
  • Für die Entsorgung der Glut einen nicht brennbaren und verschließbaren Behälter benutzen, am besten einen Ascheeimer.

Gefahrloses Grillen mit Gas:

  • Der Gasschlauch sollte vor Saisonstart auf Risse und Sprödheit kontrolliert werden. 
  • Überprüfen Sie die Dichtheit der Anschlüsse auch mit einem Lecksuchspray. 
  • Gasflasche immer stehend verwenden und stabil mit dem Grill verbinden. 
  • Zünden Sie den Gasgriller grundsätzlich bei geöffnetem Deckel an. 
  • Bei Gasgeruch das Grillgerät sofort abschalten und eine Dichtheitsprobe durchführen!
  • Flüssiggas ist schwerer als Luft. Gasflaschen immer in gut belüfteten Räumen und niemals unter Erdniveau (z.B. im Keller) lagern.


Sicherheitstipp: Sicheres Grillen (Download)

Weitere Tipps für die Unfallvermeidung und die private Vorsorge gibt es im Sicherheits-Ratgeber des Kärntner Zivilschutzverbandes, der kostenlos angefordert werden kann.

Kärntner Zivilschutzverband
9020 Klagenfurt, Rosenegger Straße 20, Haus der Sicherheit
Tel. 050-536-57080, FAX 050-536-57081
E-Mail: zivilschutzverband@ktn.gv.at  


Weiterführende Informationen gibt es auf der Sicherheits-Homepage der Gemeinde unter www.siz.cc/st_margareten.