Altglas richtig sammeln

Bildquellenangabe: Erich Volland_pixelio.de

Auch diesmal fiel zu den Feiertagen 30% mehr Altglas an. Aber Achtung: Nicht jedes Glas ist recyclingtauglich. Glasrecycling  gibt es in Österreich seit über 40 Jahren und es ist ein enorm wichtiger Baustein der Kreislaufwirtschaft. 

Verbrauch und Recycling von Glasverpackungen lagen 2020 überdurchschnittlich hoch. Austria Glas Recycling rechnet mit einer Rekordsteigerung von rund 1.000 Sammel-LKW-Ladungen im Vergleich zum Vorjahr. Zum Jahresende schnellt die Menge erfahrungsgemäß in die Höhe. Von Sektflasche bis Olivenglas, von Saftflasche bis Marmeladeglas: sie gehören in den Glascontainer. Jede richtig entsorgte Glasverpackung (getrennt nach Weiß- und Buntglas) wird dem Recycling übergeben, weil Altglas der wichtigste Rohstoff für die Glasproduktion ist. 


Wichtig! WAS GEHÖRT NICHT IN DEN GLASCONTAINER:

Glaskugeln, Glasschmuck, Sektgläser und Fensterglas gehören nicht in den Glascontainer. Da sie von anderer chemischer Zusammensetzung sind, können sie nicht gemeinsam mit Verpackungsglas recycelt werden. Sie gehören zum Restmüll. Falsche Glasarten stören den Recyclingprozess. 


WAS GEHÖRT AUF ALLE FÄLLE IN DEN GLASCONTAINER: 

Sehr erwünscht hingegen sind Verpackungsgläser aus der Küche wie Pesto- oder Glaskonserven. Sie müssen unbedingt im Altglas entsorgt werden, auch wenn Speisereste anhaften. Der Terminus Technicus lautet ‚restentleert‘. Das heißt: ausgelöffelt aber nicht unbedingt ausgewaschen. Im Sommer ist es allerdings eine Überlegung wert, Gläser mit geruchsintensivem Inhalt vorher zu säubern.


Bildquellenangabe: Erich Volland_pixelio.de