Nationalratswahl 2019 – das Wichtigste für Sie im Überblick

Bild: ©  Tim Reckmann  / pixelio.de

Hier finden Sie ein paar wichtige Hinweise und Informationen zum Ablauf der

NATIONALRATSWAHL am Sonntag, 29. September 2019

in der Gemeinde St. Margareten im Rosental.

Wahlzeit in der Gemeinde St. Margareten im Rosental

Die Wahlzeit in der Gemeinde St. Margareten im Rosental wurde von der Gemeindewahlbehörde von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr festgelegt.

Wahllokal

Volksschule St.. Margareten - Erdgeschoss - 1. Klasse

Nachfolgend finden Sie ein paar wichtige Hinweise und Informationen zur Nationalratswahl.

Wer ist wahlberechtigt?

  • Wahlberechtigt sind österreichische Staatsbürgerinnen und österreichische Staatsbürger, mit Hauptwohnsitz in Österreich, die am Stichtag (09. Juli 2019) in der Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde geführt werden und spätestens am Wahltag, also am 29. September 2019 das 16 Lebensjahr vollendet haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.
  • Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher die bis zum Ende des Einsichtszeitraumes für die Auflegung des Wählerverzeichnisses am 08. August 2019 auf Antrag in die Europa-Wählerevidenz und in der Folge in das Wählerverzeichnis eingetragen worden sind. Auch diese Personen müssen ebenfalls am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.

    UNIONSBÜRGER SIND BEI DER NATIONALRATSWAHL NICHT WAHLBERECHTIGT!!


Amtliche Wahlinformation

Alle wahlberechtigten Personen erhalten rund 2 Wochen vor der Wahl die „Amtliche Wahlinformation“ per Post zugesendet. Diese informiert Sie über das Wahllokal und die Wahlzeit in der Gemeinde St. Margareten im Rosental. Weiters enthält die „amtliche Wahlinformation“ auch eine Anforderungskarte für eine Wahlkarte.

Ein Tipp: Nehmen Sie die „Amtliche Wahlinformation“ mit ins Wahllokal, dann findet man Sie schneller im Wählerverzeichnis.


Wählen im Urlaub

Wenn Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, haben Sie mit einer Wahlkarte die Möglichkeit, in ganz Österreich (in einem Wahllokal oder per Brief) und auch im Ausland (per Brief) zu wählen.

Wählen im Krankenbett

Patientinnen und Patienten beziehungsweise Bewohnerinnen und Bewohner eines Krankenhauses, Geriatriezentrums oder Pflegewohnheimes, die an der Wahl teilnehmen wollen, benötigen eine Wahlkarte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses, des Geriatriezentrums oder des Pflegewohnheimes können bei der Beantragung der Wahlkarte helfen.

Falls Sie ihr Wahllokal wegen mangelnder Mobilität oder Bettlägerigkeit (wegen Krankheit, Alter oder sonstigen Gründen) nicht persönlich aufsuchen können, können Sie beim Gemeindeamt St. Margareten im Rosental eine Wahlkarte beantragen. Damit haben Sie die Möglichkeit, per Brief zu wählen, oder – auf zusätzlichen Antrag – am Wahltag von einer mobilen Wahlkommission besucht werden.


Wie beantrage ich eine Wahlkarte?

Eine Wahlkarte kann schriftlich, mit Anforderungskarte, ONLINE (Link), per Email oder Fax bis 
spätestens Mittwoch, 25. September 2019 beantragt werden.

Eine persönliche Beantragung ist bis spätestens Freitag, 27. September  2019 – 12.00 Uhr möglich.

Bitte beachten Sie:
Die Beantragung der Wahlkarte hat durch die Wählerin oder den Wähler selbst zu erfolgen. Eine Beantragung durch Angehörige, Ehegattinen oder Ehegatten, Erziehungsberechtigte oder andere nahestehende Personen ist auch bei Vorlage einer Vollmacht nicht zulässig!!!

                                                      EINE TELEFONISCHE BEANTRAGUNG IST NICHT MÖGLICH!!!!

Nähere Informationen zur Beantragung bzw. Ausstellung einer Wahlkarte finden sie nachfolgend in den INFO – Blättern.


Am Wahltag

Vergessen Sie bitte nicht, einen gültigen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein usw.) zum Wählen mitzunehmen.

Weitere Informationen

Gemeindeamt St. Margareten im Rosental, Telefon: 04226 218,
Email: st-margareten@ktn.gde.at 

Wahlhotline beim Bundesministerium für Inneres

0800 202 220


Bildquellenangabe:

Bild: ©  Tim Reckmann  / pixelio.de